banner

Arbeitergebet

Ja Herr, wir haben Hände gleich den Deinen
und unser Tag ist wie der Deine war.
In dieser Welt zählt man uns zu den Kleinen
und keiner fragt uns, was wir tun und meinen.
Nur Deinem Herzen ist es offenbar.

Wir stehen auf und sind noch müd von gestern
und legen uns mit neuen Sorgen hin.
Was wissen unsere Brüder, unsere Schwestern,
wie die Maschinen unsre Seelen lästern!
Man gibt uns Lohn. Gib Du dem Leben Sinn.

Du trugst dieselben Schwielen an den Händen.
Dein Kreuz war schwer wie unserer Arbeit Last.
Wir bitten nicht, du mögest dies alles wenden.
Ein Zeichen nur laß deine Liebe senden.
Dass Du uns Bruder bist in Werk und Rast!

Amen.

Autor: Fritz Morgenschweiß


QUELLE: http://www.kab-regensburg.de/mm/Arbeitergebet_Morgenschweis.pdf